VOGUE: Fantasy & Fashion

Ein Traumbuch mit kraftvollen und fantastischen Modeerzählungen

– von Brüdern Grimm bis zu futuristischen Szenarien – erzählt in Vogues unnachahmlichem Stil.

Drew Barrymore in “Beauty and the Beast” fotografiert 2005 von Annie Leibovitz

Vogue: Fantasy & Fashion ist reich illustriert und zelebriert die starke und tief verwurzelte Tradition des Geschichtenerzählens des Magazins durch magische, narrative Portfolios. Die größte Kraft der Mode ist ihre Fähigkeit, Menschen zum Träumen zu bringen – neue Welten schaffen.

Ob sie in ein Kaninchenloch fallen, neue, digitale Grenzen erobern oder die Grenzen des Surrealismus erkunden – die Heldinnen, die in den Fotografien großer Talente wie Annie Leibovitz, Steven Meisel, Irving Penn und Steven Klein zu sehen sind, schreiben ihre eigenen Geschichten und definieren ihre eigenes Schicksal.

“Wizard of Oz” fotografiert von Annie Leibovitz mit Kiera Knightly als Dorothy und Toto (Dezember 2005)

Vogue: Fantasy & Fashion dokumentiert bekannte Bilder genauso, wie unerwartete Juwelen aus dem Archiv, dokumentiert Mode in ihrer magischsten Form und bestätigt ihre transformative Kraft.

ISBN-10: 141973332X
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
ISBN-13: 978-1419733321
Größe und/oder Gewicht: 26.67 x 3.81 x 34.29 cm
Herausgeber: Abrams & Chronicle Books; 01 Auflage (20. Oktober 2020)
Sprache: Englisch

Was liest der Kuckuck? Juli und August 2020

Liebesromane

Lucinda Riley, „ Die Sonnenschwestern“
(Goldmann-Verlag),        € 22,-

Reich, berühmt und schön lebt das Model ein glamouröses Leben in New York. Doch hinter der glänzenden Fassade lebt eine unglückliche, junge Frau.
Da erhält sie einen Brief aus Ostafrika und reist dort hin, auf Familienspuren!

Dani Atkin, „ Sag ihr, ich war bei den Sternen“
(Knaur-Taschenbuch), € 9,99

Zum Weinen schön:  Familien-Drama, Liebesgeschichte und eine Hymne an die Mutterliebe. Taschentücher bereithalten!

Anne Pätzold, „When We Dream“,  LOVE NXT Band 1, (LYX, Taschenbuch),        € 13,30

Wenn sich der größte K-Popstar der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt, gibt das eine zauberhafte Liebesgeschichte.

 

Monika Helfer, „ Die Bagage“,  (Hanser 2020), € 19,-

In einem Bergdorf zur  Zeit des ersten Weltkriegs. Die Familie lebt am Dorfrand, der Vater wird eingezogen, sie bleiben schutzlos zurück. abhängig vom Wohlwollen des Bürgermeisters. 
Es gibt Einquartierungen im Dorf. Die Autorin schreibt eindringlich und mitreissend  die Geschichte ihrer eigenen Herkunft.

Caroline Bernard, „Frida Kahlo und die Farben des Lebens“ (Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe, Band 11; Aufbau), € 12,99

In Mexiko 1925 erleidet Frida einen bösen Unfall. Sie wollte eigentlich Ärztin werden.  Dann lernt sie den berühmtenMaler Diego Rivera kennen, er ermutigt sie und unterstützt sie in ihrem künstlerischen Schaffen, doch er betrügt sie auch. Sie stürzt sich ins Leben, lernt in Paris Picasso und Trotzki kennen;
eine aufregende  Biographie.

Laetitia Colomboani, „Das Haus der Frauen“, (S. Fischer), € 20,-

In Paris steht ein Haus der Zuflucht für Frauen. Auch Anwältin Solène lebt dort, hilft, schreibt Briefe für die Bewohnerinnen und tut vieles mehr. Roman über mutige Frauen und für mehr Solidarität.