Fluffige Karotten-Ingwer Torte

Diese einfache jedoch köstliche Karotten-Ingwer Torte ist der absolute Hit bei jeder Feier. Auch wem Karotten sonst nicht schmecken, wird diese Torte unwiderstehlich finden; außerdem eignet sie sich wunderbar als Hochzeitstorte, weil sie sehr stabil und daher gut zu “Stapeln” ist.

Zutaten:

Kuchenboden:

  • 250g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 ½ Teelöffel Zimt gemahlen
  • ½ Teelöffel Ingwer gemahlen
  • ¼ Teelöffel Muskatnuss gemahlen
  • ½ Teelöffel Salz
  • 180mL Pflanzenöl
  • 4 große Eier
  • 300g Brauner Zucker
  • 100g Kristallzucker
  • 125g Apfelmus
  • 1 Esslöffel Vanilleextrakt
  • 300g geriebene Karotten

Topfen-Creme:

  • 175g ungesalzene Butter, Zimmertemperatur
  • 300g Frischkäse
  • 400g Staubzucker

Buttercreme:

  • 230g Original Philadelphia (Cremig-frischer Geschmack)
  • 115g ungesalzene Butter
  • 240g Staubzucker
  • 1 Teelöffel Vanille Extrakt

Für den ersten Schritt heizen wir den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor. Anschließend vermischen wir die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Zimt, Ingwer, Muskat, und Salz und stellen sie beiseite.

In eine anderen Schüssel verrühren wir Pflanzenöl, Eier, Braunzucker, Kristallzucker und Vanilleextrakt.

WKK Tipp: Damit euch der Kuchen am Ende nicht zu trocken, sondern weich und fluffig wird, Apfelmus hinzufügen. Das gibt dem Kuchen Feuchtigkeit.

Die geriebenen Karotten jetzt nun der flüssigen Mischung hinzufügen und alles einheitlich verrühren.

Anschließend beide Mischungen zusammenrühren, in eine befettete und bemehlte Kuchenform gießen und anschließend im vorgeheizten Backrohr backen.

Der Kuchen ist dann fertig wenn er aufgegangen ist und der Messerstich trocken bleibt. Hier vorsichtig sein: Wenn der Ofen zu früh aufgemacht wird, fällt der Kuchen zusammen.

Wie im Bild zu sehen, haben wir den Kuchen mit Buttercreme und essbaren Rosen dekoriert.

Buttercreme: Zuerst wird Butter, Vanilleextrakt und Philadelphia vermischt. Anschließend werden die 240g Staubzucker in die Mischung hineingesiebt und vermischt. Die Creme dann im Kühlschrank aufbewahren, damit sie eine stabilere Konsistenz annimmt.

Da diese Buttercreme nicht jedem schmeckt gibt es Alternativen, z.B. diese Topfencreme:

Butter in Würfel schneiden und cremig rühren. Anschließend den Staubzucker in die Butter sieben und vermischen. Zuletzt den Topfen Stück für Stück in die Butter-Staubzucker-Mischung einrühren.

Für die Rosen benötigen wir für eine mittelgroße Rose etwa 30g roten Fondant (oder Marzipan). Zunächst wird der rote Fondant (oder Marzipan) in eine Wurst geformt und in schmale Scheiben geschnitten. Aus diesen Scheiben werden dann kleine Blätter geformt.

Anschließend die kleinen Blätter zusammenrollen und die Scheiben in immer größer werdende Blätter formen und auf das vorherige Blatt rollen.

Diesen Schritt solange wiederholen, bis die gewünschten Größe erreicht ist. Die untere Kugelfläche der Rose abschneiden und flach drücken.

Viel Erfolg und Mahlzeit!