Mohnnudeln – die Süßen Gnocchi aus Österreich

Jeder kennt Gnocchi! Aber süße Gnocchi? Nein? Dann lesen Sie weiter und werfen Sie einen Blick auf dieses süße Rezept der österreichischen Küche. Hier wird der Kartoffelteig in lange Stücke geformt, die auch als Schupfnudeln bekannt sind. Diese mit Mohn überzogenen Nudeln schmecken besonders gut mit Zucker und warmer Butter. Wir Österreicher nennen sie Mohnnudeln und lieben dieses süße Gericht. Was kann man außer „Guten Appetit“ noch zu sagen haben!

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Kartoffeln (mehlig, gekocht und püriert)
  • 120 g Mehl 
  • 40 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Für oben drauf:

  • 50 g Butter (geschmolzen)
  • 100 g Mohn
  • 50 g Puderzucker (etwas mehr zum Bestreuen)

Kartoffeln schälen und würfeln. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln darin weich kochen. Die Kartoffel in ein Sieb tun und etwas herumwälzen und einige Minuten abdampfen lassen.

Währenddessen können die restlichen Zutaten gut in einer Schüssel verrührt werden. Die heißen Kartoffeln fein pürieren und abkühlen lassen. Mischen Sie die Kartoffeln gut mit den restlichen Teigzutaten und kneten Sie sie zu einem glatten Teig.

Den Teig mit dem Mehl bestreuen und in 2 cm dicke Brötchen rollen und in kleine Stücke schneiden. Rollen Sie jedes Stück in eine runde Nudelform mit sich verjüngenden Enden.

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffelnudeln ca. 6-8 Minuten drinnen köcheln lassen bis sie oben schwimmen. Aus dem Wasser nehmen und abseihen.

Während die Nudeln abkühlen, können Sie in einer separaten Schüssel 100g Mohn und 50g Puderzucken zusammen vermischen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Nudeln hinzufügen, über diese den Mohn und den Zucker streuen und gut umrühren. Das ist es!

Wir wünschen Euch viel Erfolg mit dem Kochen und Bon Appetit.