Vielleicht gehörst du zu den Glücklichen, die gerne die vielen einzelnen großen und kleinen Entscheidungen treffen, die für eine gelungene Hochzeitsplanung notwendig sind. Wenn ja, dann gratulieren wir ganz herzlich, denn du gehörst zu einer ganz seltenen Spezies.

Für die meisten von uns kommt während der Hochzeitsplanungsphase irgendwann einmal der Punkt, wo wir uns nicht sicher sind, was am besten funktioniert. In diesem Artikel geben wir ein paar einfache Tipps, wie ihr auf ganz einfache Weise euren bevorzugten Stil finden und diesen in jedem Detail Ihrer Hochzeit wiederfinden und umsetzen könnt.

Findet Antworten auf folgende Fragen

Was ist meine absolute Traum-Hochzeitslocation?

Ein Schloß, wie im Märchen? Eine Mittelalter- oder Druidenhochzeit, mitten im Wald? Eine elegante Party, am Pool? Vielleicht lieber barfuß, am Strand? In einer Scheune, mit Square-Dance als Mitternachtseinlage? Auf einem Landsitz und völliger Exklusivität? Oder ganz cool, in einer alten Fabrik?

Für diese Übung seht euch nun die nachfolgenden Bilder an. Dann schließt bitte die Augen und stellt euch jetzt vor, wo seht ihr euch – mit eurem Partner – und Freunden oder Familie – oder ohne!

Schloß Leopoldskron in Salzburg ©www.schloss-leopoldskron.com
Hochzeit im Wald ©Photo by Kyle Head on Unsplash
Hochzeit am Pool ©Hotel Grand Ferdinand
Barfuß am Strand ©St. Martins Therme, Burgenland
Alternative Scheunenhochzeit ©Stadtflucht Bergmühle
Cooles Fabriksflair ©Filmquartier Wien

Nach dieser Übung solltet ihr jetzt ein gutes Gefühl dafür haben, was euch in punkto Hochzeitslocation am besten gefällt. Die Location ist der Anker für den gesamten Stil eurer Hochzeit, sei es casual und relaxed, oder elegant und formell. Darauf könnt ihr nun Schritt für Schritt aufbauen: als nächstes folgt die Entscheidung hinsichtlich euren Outfits für den großen Tag!

Was ist mein bevorzugter Kleidungsstil?

Für diesen Teil benötigt ihr eure Handys, also macht es euch richtig gemütlich, vielleicht mit einem Glas Wein und los geht’s! Öffnet eure Fotogalerie und sucht ca. 10-15 Fotos von euch und nochmal so viele von eurem Partner zusammen. Dann geht ihr nach und nach die Fotos durch, um herauszufinden, in welchen Farben, Passform, Stoffe ihr euch scheinbar am wohlsten fühlt. Gibt es da viele Muster, sind sie floral oder eher grafisch? Oder keine Muster, dafür “color-blocking” (=unifarbene Kleidungsstücke, ohne Muster – oft in Kontrastfarben):

Color blocking oder Muster? ©Photo by Mariya Georgieva on Unsplash

Grundsätzlich gehen wir von sechs Stiltypen aus: rustikal-industriell, vintage, traditionell, sportlich, modern, und elegant-glamourös. Die meisten Menschen fühlen sich zu einem bestimmten Stil besonders hingezogen, mit ein bis zwei Sub-Stilen, z.B. liebe ich es vor allem traditionell, mit einem Schuss Vintage und einem Hang zu Glamour! 🙂

Was ist mein Kleid?

Zusammen mit Location und Stil habt ihr nun die Basis für den nächsten Schritt geschaffen, die Wahl des Hochzeits-Outfits. Dieses Dreigestirn bildet einen soliden Rahmen für die restlichen Stil-Entscheidungen bei eurer Hochzeit.

Nicht erst seit den Effekten der Pandemie auf die Kleidungsbranche wissen wir, dass Produktion die Nachfrage bei weitem übersteigt. Ein Silberstreif zeigt sich, weil es wirklich für jeden Geschmack und jedes Budget das passende Outfit gibt, man muss vielleicht nur etwas suchen.

Gemeinsam mit einer passenden Location zeigen wir euch in den nächsten Tagen einige Beispiele für Stile und Kleider als Anstoß, wo ihr beginnen könntet. Wir freuen uns, Euch bald wieder als Leser dabei zu haben!

close
Photo by <a href="https://unsplash.com/@elashv?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Valerie Elash</a> on <a href="https://unsplash.com/s/photos/queer-wedding?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Unsplash</a>

WANT MORE?

SIGN UP TO RECEIVE THE LATEST WEDDING
PLANNING TIPS & TRICKS, PLUS SOME EXCLUSIVE GOODIES!

We don’t spam! Read our privacy policy for more info.